arrow-left arrow-right close contrast download easy-language facebook instagram telegram logo-spe-klein mail menue Minus Plus print search sound target-blank Twitter youtube
Inhaltsbereich

News

Thorsten Rudolph stand auf dem Zentralplatz für Gespräche bereit. Bildquelle: Denny Blank

30.06.2022 | Pressemitteilung

MdB Thorsten Rudolph hört zu – Erfolgreicher Stopp der SPD-Dialogtour in Koblenz

Martin Schlüter

Unter dem Motto „Gekommen um zu hören“ veranstaltet die Bundestagsfraktion der SPD aktuell ihre Dialogtour durch Rheinland-Pfalz, um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Thorsten Rudolph stand im Rahmen dieses Angebots auf dem Koblenzer Zentralplatz für Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. „Der Kontakt zu den Menschen ist wichtig und war immer schon ein Markenzeichen der Sozialdemokratie“, so Rudolph. „Nur, wenn ich mit den Leuten spreche, weiß ich, was sie bewegt und wo der Schuh drückt. Und diese Anliegen kann ich dann mit nach Berlin nehmen und an Lösungen arbeiten.“

Die Bandbreite der Themen war an diesem sonnigen Nachmittag groß: vom 9-Euro-Ticket über den Ukrainekrieg und dessen Auswirkungen bis hin zur geplanten Wahlrechtsreform. „Sicher stehen aktuell die Sorgen der Menschen aufgrund steigender Energiepreise im Vordergrund. Aber natürlich gibt es noch vieles andere, was angegangen werden muss. Durch solche Gespräche wird das Bewusstsein für die Probleme der Bürgerinnen und Bürger geschärft“, erklärt Rudolph.