arrow-left arrow-right nav-arrow Login close contrast download easy-language Facebook Instagram Telegram logo-spe-klein Mail Menue Minus Plus print Search Sound target-blank X YouTube
Inhaltsbereich

Aktuelles

Termine

Aktuelle Termine.

  • 20.06.2024 | 16 bis 17 Uhr

    Sprechstunde

    Der SPD-Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Koblenz, Dr. Thorsten Rudolph, bietet regelmäßig eine Sprechstunde an. Das nächste Mal kann man ihn am Donnerstag, 20. Juni 2024, zwischen 16 und 17 Uhr treffen oder mit ihm telefonieren, um sich über ein politisches Thema auszutauschen. Anmeldung erforderlich unter Telefon 0261-95230100

Pressemeldungen

    30.08.2021 | SPD und Dr. Rudolph besuchen Tag der offenen Verwaltung

    Den Wahlkreis im Blick

    Die Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm hatte ihre Pforten für Besuch.er geöffnet. Strömender Regen und 3G-Regel konnte die SPD VG Weißenthurm nicht davon abhalten, sich mit Bundestagskandidat Dr. Thorsten Rudolph ins Getümmel zu stürzen.

    26.08.2021

    Lothar Binding, MdB zu Gast in Koblenz

    Lothar Binding gehört dem Bundestag nicht nur seit 1998 an, er ist auch Bundesvorsitzender der AG 60plus. Im Rahmen seiner Wahlkampftour durch 60 Städte machte der eloquente Politiker auch in Koblenz Halt. Mit einem mobilen Informationsstand konnten sich Koblenzerinnen und Koblenzer über das Wahlprogramm der SPD informieren. Der SPD-Stadtverbandsvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Detlev Pilger freute sich über den Besuch: „Ich kenne Lothar schon eine ganze Weile und es ist immer wieder toll, wie er den Menschen die politischen Inhalte der SPD anschaulich nahebringt.“

    23.08.2021

    Rundreise führt ihn durch alle Ecken des Wahlkreises

    Als Bundestagsabgeordneter ist man die Stimme des Wahlkreises im fernen Berlin. Dr. Thorsten Rudolph ist Direktkandidat der SPD für den Wahlkreis 199, zu dem auch die Stadt Bendorf gehört. „Um seinen Wahlkreis angemessen vertreten zu können, muss man wissen, was im eigenen Wahlkreis ansteht, und man muss sich für die Menschen interessieren und mit ihnen ins Gespräch kommen.

    16.08.2021

    Mit Karl-Rudolf Goergen in den Wahlkreis geblickt

    SPD-Bundestagskandidat Dr. Thorsten Rudolph legt viel Wert auf persönliche Kontakte und eine offene Kommunikation. Im Rahmen seiner Sommerreise durch den Wahlkreis 199 Koblenz machte er kürzlich auch Rast in Bendorf. Denn dort traf er Karl-Rudolf Goergen. Sein Lieblingsplatz ist die Vierwindenhöhe mit dem hervorragenden Blick über das Koblenz-Neuwieder Becken

    10.08.2021 | Pressemitteilung des Bundestagskandidaten Dr. Thorsten Rudolph

    SPD-Bundestagskandidat Dr. Thorsten Rudolph besucht Amnesty International

    Gerne folgte Dr. Thorsten Rudolph der Einladung von Amnesty International zu einem Besuch des Amnesty-Mobils und einem Gespräch am Rande des Informationsstandes auf dem Koblenzer Zentralplatz. Dort informierten die Arbeitsgruppen von Amnesty International Koblenz und Neuwied an zwei Tagen über Ihre Arbeit.

    10.08.2021 | SPD-Bundestagskandidat Rudolph besucht Waldesch

    Baustein zum Hochwasserschutz

    Auf Einladung der SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat Rhein-Mosel trafen sich SPD-Bundestagskandidat Dr. Thorsten Rudolph und SPD-Mitglieder aus der VG in der Gemeinde Waldesch. Ziel war die Besichtigung der Baustellen zur Renaturierung des Eschbaches. Der SPD-Fraktionsvorsitzende im Verbandsgemeinderat, Klaus Frevel, erläuterte an der Baustelle im Vogelsang den Besuchern die geplanten Maßnahmen.

    09.08.2021 | Rundgang durch die Umgebung

    SPD-Kandidat Dr. Thorsten Rudolph zu Gast in Bendorf-Mülhofen

    Als Bundestagsabgeordneter ist man die Stimme des Wahlkreises im fernen Berlin. Dr. Thorsten Rudolph ist Direktkandidat der SPD für den Wahlkreis 199, zu dem auch die Stadt Bendorf gehört. „Um seinen Wahlkreis angemessen vertreten zu können, muss man wissen, was im eigenen Wahlkreis ansteht, und man muss sich für die Menschen interessieren und mit ihnen ins Gespräch kommen. Als Wahlkreisabgeordneter ist man der direkte Ansprechpartner der Menschen der Region – daher ist es mir als Kandidat wichtig, diese noch besser kennenzulernen“, erklärt Thorsten Rudolph seine Motivation. Hierzu unternimmt er aktuell viele Reisen durch den Wahlkreis, lässt sich von lokalen Persönlichkeiten ihren Lieblingsplatz in ihrem Heimatort zeigen und erfährt dabei zugleich, wo vor Ort der Schuh drückt.

    02.08.2021 | Dr. Marcel Will: Wald wieder aufforsten

    Landtagspräsident Hering und Bundestagskandidat Dr. Rudolph machten sich Bild der Lage

    Lahnstein ist einer der größten Waldbesitzer in Rheinland-Pfalz. Doch der Wald wurde in den letzten Jahren enorm geschädigt. So hat die Stadt aufgrund von Hitze und Borkenkäfer alleine ca. 230 Hektar an Fichtenbeständen verloren – das sind über 320 Fußballfelder. Deshalb lud OB-Kandidat Dr. Marcel Will jetzt Landtagspräsident Hendrik Hering und Bundestagskandidat Dr. Thorsten Rudolph ein, um vor Ort über die Zukunft des Lahnsteiner Waldes zu sprechen. Mit dabei waren auch interessierte Bürgerinnen und Bürger. Einig waren sich alle, dass der Wald geschützt und nachhaltig behandelt werden muss: „Der Wald erfüllt ökologische, ökonomische, soziale, medizinische und kulturelle Aufgaben“, erläuterte Will. „Daher müssen wir zukünftig investieren, um ihn bewahren und weiter nutzen zu können. Davon werden wir und vor allem die kommenden Generationen profitieren.“

    22.07.2021 | Hohe Bundesförderung für die Koblenzer Stadtentwicklung

    Innenminister Roger Lewentz und Bundesjustizministerin Christine Lambrecht besuchten Koblenz

    Hoher Besuch in Koblenz. Auf Einladung des rheinland-pfälzischen SPD Vorsitzenden Roger Lewentz besuchte Bundesjustizministerin Christine Lambrecht die Stadt an Rhein und Mosel. Auf dem Programm stand dabei ein Besuch der Festung Ehrenbreitstein sowie der Feste Kaiser Franz in Lützel. Hier wird aktuell viel Geld investiert, um vor allem zwei große städtebauliche Projekte zu verwirklichen.

    19.07.2021 | Hallenöffnung in den Sommerferien

    Halle der Medardus Schule steht Vereinen zur Verfügung - Sayner Halle soll ins Förderprogramm aufgenommen werden

    Üblicherweise sind die städtischen Hallen in der Ferienzeit weitestgehend ungenutzt. Und zwar nicht oder nicht nur, weil die Sportgruppen gerne einmal eine Erholungspause einlegen. Sehr wohl werden insbesondere die Sommerferien zur Grundreinigung wie auch zu Reparaturarbeiten genutzt. Doch in Zeiten von Corona ist alles ein bisschen anders. In der Turnhalle der Bendorfer Medardus Schule werden den hiesigen Vereinen Nutzungszeiten über die kompletten Sommerferien gewährt.

    Du findest mich auch auf